First page of the Wärmeleitung archive.

Heiß oder kalt?

Posted by Guido on 20. April 2012 with No Comments as , ,

Technologie ist eigentlich nichts anderes als dass puzzleartig immer neue Entwicklungen in unser Leben Einzug halten, um es uns zu ‘erleichtern’. Der Buchdruck zum Beispiel machte es möglich, eine ganze Seite Text auf einmal zu Papier zu bringen, anstatt einige Studen kunstvoll, in bester Druckschrift und von Hand, mühsam Seite für Seite, immer und immer wieder abschreiben zu müssen. Daran erkennt man: Technologie ist das Mittel, uns die monotonen Dinge des alltäglichen Lebens abzunehmen, damit wir für abwechslungsreichere Tätigkeiten Zeit haben!

Sei es in der Agrarwirtschaft oder beim Bau, wir müssen immer weniger diejenigen Arbeiten verrichten, die nur konsequent geplante Arbeit erfordern, denn solche Art von Arbeit kann heute einfach systematisiert und an Maschinen umdeligiert werden. Nichtsdestotrotz bleiben einige Aufgaben an intelligenten Menschen hängen, denn schließlich erfinden Maschinen ja nichts, sie führen nur ihnen übertragene Arbeiten aus!

Wenden wir uns beispielsweise dem Konzept der Heizung zu, stellen wir fest, dass eine Wohnraumheizung in heißen Gegenden unnötig, dafür aber Kühlung dort gern gesehen ist. In unseren Breiten benötigt man Heizungen, und die beliebteste Form der Wohnraumheizung ist hierzulande die Zentralheizung, bei der warmes Wasser durch Heizkörper gepumpt wird. Dort, wo es sehr kalt ist, benötigt man jedoch eine andere Art von Heizung, denn wenn Wasser in den Heizungsrohren gefriert, dehnt es sich aus und ‘sprengt’ quasi die Rohre! Bei entsprechender Kälte kann man das Einfrieren von Wasserrohren nie ganz ausschließen.

Man kann Wärme entweder durch Umlauf, auch Konvektion genannt, transportieren, oder durch Leitung. Jagt man heiße Luft oder heißes Wasser durch Rohrleitungen, um damit Heizkörper zu betreiben, so hat dies zwar auch Vorteile … , aber wenn irgendwo ein Rohr undicht wird, dann ist Panik an der Tagesordnung, ganz besonders im Winter!

In der Computerindustrie wird immer wieder von der ‘Solid State’-Technologie gesprochen, also davon, feste Stoffe statt flüssiger oder gasförmiger Substanzen technisch einzusetzen. Könnte man nicht Wärmeleitungen aus einem perfekten Wärmeleiter bauen, ganz ohne Flüssigkeit und Gas? – Das wäre dann ‘Solid State Heat Conduction’, oder so, weil ja dann Wärme nicht mehr über warmes Wasser oder warme Gase transportiert, sondern durch wärmeleitende Feststoffe geleitet werden würde! So ein System könnte leicht auch zum Kühlen genutzt werden, und damit wäre es dann auch weltweit gut nutzbar.

Katy Perry – Hot n Cold