First page of the Gründstück archive.

Erlebnislandschaft

Posted by Guido on 30. Juni 2012 with No Comments as , ,

Nicht jeder Hausbesitzer freut sich über seinen Garten. Gewiss sitzen viele Leute gerne faul auf ihrer Hollywoodschaukel im überdachten Gartenpavillion, doch manche Menschen sehen ein Haus wiederum eben nur als eine Art Behausung an und in der Tat nicht als einen Ruheplatz!

Der Naturfreund legt sich ein Haus grundsätzlich zumeist eher wegen des dazugehörigen großen Gartens zu, aber wer nunmal nur den überdachten Schlafplatz in seinem Häuschen sieht, der wird wohl sehr schnell der Gartenarbeit Leid sein, und selbst der günstigste Gärtner schiene noch zu teuer zu sein in den Augen dieser Person … .

So kommt es denn auch, dass die einen Nachbarn richtig liebevoll ihre Rosen anhäufeln, während ein anderer Hausbesitzer entlang der Straße gerade voll dabei ist, professionell seinen Vordergarten zu einem überdimensionierten Familienparkplatz umbauen zu lassen! Tja, Blumen mögen das Herz des einen erfreuen, der andere bevorzugt im Gegesatz dazu eher sorgfältig verlegte Pflastersteine. So verschieden können Menschen in der Realität zuweilen sein!

Die meisten Eigentümer belassen ihren Garten vorzugsweise natürlich und lassen einfach Gras über das Land wachsen. Andererseits bieten sich gerade dem wohlbetuchten Grundstücksbesitzer mit ein paar Hektar Land hervorragende Möglichkeiten zur Gestaltung eines privaten Erholungsparks!

Dabei muss ein ursprünglich künstlich angelegter Park nicht ebenfalls einen künstlichen Charakter haben. Tümpel, die vorher nicht existierten, müssen beispielsweise nicht umweltgefährdend mit Plastikfolie unterlegt werden: Die naturverträgliche Variante für den Untergrund, aus Stein und Lehm nämlich, tut es auch, und das sogar viel besser und langanhaltender!

Überhaupt bestehen, genügend Grundstücksfläche vorausgesetzt, heutzutage hervorragende Chancen, mit natürlichen Materialien Landschaften so umzugestalten, dass sowohl dem persönlichen Bedürfnis nach Frieden und Ruhe, oder aber nach Action und Abwechslung, je nach individuellem Geschmack des Bauherrn, als auch etwaigen Besuchern der Anlage, vollends Genüge getan werden kann! Ein kunstvoll angelegter Park kann tatsächlich vollkommen ohne Materialien auskommen, die biologisch nicht oder nur schlecht abbaubar sind, doch kostet das alles nicht mächtig viel Geld?

In der Tat hat gute Landschaftsgestaltung auch ihren Preis! Natursteine sind eben an sich schon teurer als einfacher Backstein usw. … . Sollte Geldmangel jedoch nicht zu den Gebrechen eines wohlhabenden Grundstückskäufers zählen, dann könnte sich eine erst einmal sündhaft teure Investition in naturverträgliche Landschaftsgestaltung auf längere Sicht gar als wahre Goldgrube entpuppen! Sind naturnahe Erlebnislandschaften nicht wahrhaft zeitlos?

Grundstück für den Bau suchen

Posted by Bauarbeiter Nick on 10. November 2011 with No Comments as ,

Das eigene Haus steht auf der Wunschliste der meisten Mieter immer noch ganz oben. Ein eigenes Haus kann als Gebrauchthaus oder als schlüsselfertiges Haus erworben werden. Den größten Freiraum für das Wunschhaus bietet aber das nach den eigenen Vorstellungen neu gebaute Haus. Um diesen Traum zu verwirklichen, muss zunächst einmal das passende Grundstück gefunden werden. Bereits hier steht der potenzielle Traumhausbesitzer vor der ersten wichtigen Hürde, denn welches Grundstück ist passend?

Innerhalb des zur Verfügung stehenden finanziellen Rahmens liegen die Ansprüche und Wünsche der Häuslebauer oftmals weit auseinander. Es muss entschieden werden, ob viel Platz und Ruhe oder eine eher enge nachbarschaftliche Beziehung gewünscht werden. Auch die Entfernung zum Stadtzentrum oder zu infrastrukturellen Einrichtungen muss berücksichtigt werden. Sind die Wünsche halbwegs geklärt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, das richtige Grundstück zu finden. Sehr bequem ist es, einen Grundstücksmakler mit der Suche zu beauftragen.

Auch Banken und die lokalen Finanzdienstleister haben häufig ein Portfolio mit Baugrundstücken im Programm. Diese werden oft besonders günstig angeboten, wenn auch die Finanzierung über das Institut abgewickelt wird. Kostengünstiger und spannender ist es jedoch, sich selbst auf die Suche zu machen. Alle Kommunen, in denen Neubaugebiete ausgewiesen werden, haben ein großes Interesse daran, diese zu füllen. Deshalb finden sich auf den Hompages solcher Kommunen oft umfangreiche und detaillierte Beschreibungen der Baugrundstücke. Spätestens beim Vergleich der Angebote ist aber Vorsicht geboten. Denn oftmals werden mit einem günstigen Preis für das Grundstück hohe Nebenkosten wie Erschließungsbeiträge oder die Grundsteuer verschleiert. Deshalb sollte auch beim Grundstückskauf sehr sorgfältig abgewogen werden.