First page of the Großbaustellen archive.

Großbaustellen

Posted by Bauarbeiter Nick on 11. Januar 2012 with No Comments as ,

Großbaustellen haben es an sich, dass sie entweder dort errichtet werden, wo man wohnt, oder dort, wo man arbeitet. In allen anderen Fällen befinden sie sich genau auf dem Weg von der Wohnung zur Arbeit, grundsätzlich an den Stellen, die ohnehin schon für Staus oder zähfließenden Verkehr bekannt sind. Wer schlau ist, umgeht Großbaustellen auf eigens ausgeklügelten Umleitungen – nur um festzustellen, dass sich auch dort Hindernisse befinden, die den Arbeitsweg beträchtlich verlängern. Wer richtig schlau ist, fährt mit dem Fahrrad.

Eine in der Nähe der Wohnung oder der Arbeitsstelle befindliche Baustelle geht noch mehr auf die Nerven: Permanent ist man dem ohrenbetäubenden Lärm von Presslufthammern und Abrissbirnen ausgesetzt. Man versteht sein eigenes Wort nicht mehr, geschweige denn das seines Gesprächspartners. Und wenn die Presslufthämmer und Abrissbirnen einmal schweigen, erreichen die Bauarbeiter mit ihren Gesprächen, die grundsätzlich niemals unter der Marke von 90 Dezibel geführt werden, denselben Effekt.

Ein schwacher Trost ist der vorübergehende Charakter einer Großbaustelle: Irgendwann, wenn das Werk vollendet ist, muss ja mal Schluss sein mit dem Lärm und den Verkehrshindernissen. Leider haben es Großbaustellen an sich, dass sie garantiert nie zum ursprünglich geplanten Termin fertiggestellt werden. Und wenn doch, ist die nächste Großbaustelle garantiert nicht fern.

Erfahrungen von Monika und Martin.

Weltweite Großbaustellen

Posted by Bauarbeiter Nick on 31. August 2011 with No Comments as ,

Großbaustellen können aus den verschiedensten Gründen entstehen. Häufig sorgt der Gewinn der Austragungsrechte für ein sportliches Großereignis dafür, dass in einem Land ein Bauboom entsteht und neue Gebäude gebaut werden müssen. Beispielsweise im russischen Sotchi, wo noch viele Sportstätten bis zum Beginn der Olympischen Winterspiele 2014 fertiggestellt werden müssen. Laut FIS-Präsident Kasper ist Sotchi “Europas grösste Baustelle“.

Auch Brasilien, Ausrichter der Fußball-WM 2014 und der Olympischen Sommerspiele 2016, hat einige Großbaustellen zu bieten. Das vielleicht wichtigste Bauprojekt ist dabei der Umbau des Maracanas in Rio de Janeiro, wobei Streiks die Umbauarbeiten auf der Großbaustelle zwischenzeitlich aufgehalten haben. Anderswo werden die Stadien nicht renoviert, sondern muss eine ganze Stadionlandschaft neuentstehen. Dies ist der Fall in Katar, wo gleich 9(!) Stadien für die WM 2022 neu gebaut werden müssen. Doch auch ansonsten hat Katar spektakuläre Neubauten und damit neue Großbaustellen zu bieten. Allerdings muss man nicht ganz so weit reisen, wenn es um Großbaustellen geht. An allen Standorten, an denen in Polen Spiele der Fußball-EM 2012 stattfinden sollen, sind zur Zeit noch Großbaustellen. Und es gibt Befürchtungen, dass man nicht rechtzeitig fertig wird. Auch bezüglich des Co-Gastgebers Ukraine, bei dem wegen der EM viele Großbaustellen entstanden sind, bestehen solche Bedenken. In New York gibt es ebenfalls eine sehr wichtige Großbaustelle. Das allerdings aus ganz anderen Gründen. Dort entsteht auf dem Ground Zero das One World Trade Center dort, wo früher die Twin Towers des World Trade Centers standen.