First page of the Geruch archive.

Aroma, das fließt!

Posted by Guido on 24. September 2012 with No Comments as , ,

In jedem modernen Haushalt wird auf die Tapete, die Einbauküche, den Fußboden, den Fernseher und noch viel mehr geachtet! Doch immer noch riechen die Wände nach Rauch, das innenliegende Klo kommt geruchsmäßig wohl einer Klärgrube gleich, und was ist bloß mit diesem Modergeruch im Bücherregal? Ganz offensichtlich will nicht nur das Auge, sondern ebenso die Nase eine angenehme Wohnatmosphäre erleben! Wie erreicht man also ein insgesamt harmonisches Geruchsbild im eigenen Zuhause?

Mithilfe ätherischer Öle können, ob nun im Rahmen der Aromatherapie oder der simplen Nutzung völlig ohne wissenschaftliches Fachwissen auf diesem Gebiet, Raumdüfte, und damit gleichsam ganze Raumeindrücke, deutlich beeinflusst werden! Wer gerne Knoblauch isst, für den wäre natürlich die Raumbeduftung unter Zuhilfenahme von Knoblauchöl sehr verlockend, nur weiß man da immer im Vorhinein, wie stark der Geruch von Knoblauch an sich tatsächlich noch als lecker empfunden werden kann? – Lieber sollte man zuerst eine kleine Menge des auszuprobierenden ätherischen Öls in der Duftlampe verdunsten lassen, gegebenenfalls sogar mit Wasser verdünnt, bevor man die Dosierung womöglich übertreibt!

Einige Menschen bevorzugen dabei eher würzige Düfte wie Basilikum, Kiefernnadel oder Tanne, andere mögen vorwiegend Zitrusdüfte gerne, wieder andere lieben hingegen die besonders kräftigen Duftnoten wie Pfefferminze oder Eukalyptus! Die verschiedensten Düfte bewirken die unterschiedlichsten Gefühlsregungen und Empfindungen bei uns. So kann man sich an einer schönen Rose oft kaum sattriechen, während ein kurzer Riecher am Minzöl bereits deutlich genügt!

Außerdem eignen sich gerade BIO-Öle ebenfalls, sofern äußerst sparsam dosiert, hervorragend für die Küche! Nein, nicht ausschließlich zur Raumduftbeeinflussung, sondern gleichwohl zum Kochen kann man sie verwenden, aber wie dosiert man sie richtig? Schmeckt das Essen damit auch wirklich gut, und wie macht man das überhaupt?

Im Internet findet man ebenfalls zu diesem Thema viele Informationen! Warum sollte man das dann nicht, mit großer Vorsicht selbstverständlich, einmal selber ausprobieren?