Posts by date : October 2012

Neubaugebiete

Posted by Guido on 29. Oktober 2012 with No Comments as , ,

Haus an Haus steht in der gerade erst frisch angelegten Straße. Vor ein paar Monaten standen hier nichts als Bäume, doch jetzt ist das Neubaugebiet zu einem richtigen, kleinen Stadtteil herangewachsen! Als verkehrsberuhigte Zone angelegt, sind im gesamten Gebiet mit neuen Häusern Autos zwar erlaubt, jedoch eher unwillkommen.

Wer sein neues Zuhause mutig in ein Neubaugebiet verlegt, der bekommt eine Sache gratis, nämlich eine Extraportion an Abenteuer! Ein Haus ist noch nicht fertig, das andere steht bereits fest auf dem Boden der Tatsachen. Die Leute finden anstelle gepflegter Vorgärten zuerst noch blanke Erde dort vor, wo einmal Büsche und Bäume sprießen sollen!

Nach ein paar Monaten des Wachsens sind dann aus den Samen in der Erde stattliche Gärten herangewachsen. Langsam beginnt die Nachbarschaft, Gestalt anzunehmen! Der eine Nachbar hat sich bereits für einen Pflaumenbaum im Vorgarten entschieden, der andere freut sich schon über seine Tanne. Blumen, Beerenbüsche, Kräuterbeete, so viele verschiedene Gewächse nehmen friedlich nebeneinander Platz, dass man meinen könnte, in der ganzen Nachbarschaft herrschten Frieden und Gemeinschaftsgefühl vor!

Vor den neugebauten Häusern tummeln sich die jungen Leute. Sie küssen sich, vergnügen sich und sind glücklich, in dieser Oase der Geborgenheit, in bester Nachbarschaft, ihre Nächte vor dem Haus ihrer Familie, gemeinsam mit Freunden, verbringen zu können!

“Warum küsst Du denn ausgerechnet dieses Mädchen?” fragt die Mutter ihren Sohn. Er erklärt ihr, dass sie einfach umwerfend toll sei, und er es deshalb unter keinen Umständen lassen könne, sie weiterhin zu küssen! Ja, ist die Liebe nicht etwas Wunderbares?

Schlafen ist wichtig für die Gesundheit!

Posted by Guido on 26. Oktober 2012 with No Comments as , ,

Es ist ein ganz normaler Tag. Die Sonne geht am Horizont langsam auf, der Himmel färbt sich rötlich und alles ist noch still, so früh am Morgen. Wenn man genau hinhört, dann kann man sogar den Vögeln draußen beim Zwitschern lauschen! Verspricht dies nicht eigentlich, ein ganz schöner Tag zu werden?

Wie im Fluge vergeht der Tag, und im Haus kehrt, mit Einbruch der Dunkelheit, auch wie gewöhnlich die Abendstimmung ein. Pünktlich endet der Fernsehfilm und man will sich endlich zum wohlverdienten Schlaf ins Bett begeben. Kaum dass sich das Ohr daraufhin auf dem Kopfkissen so richtig bequem gemacht hat, passiert jedoch plötzlich Folgendes: Einmal dreht der Nachbar im Nebenhaus seine Stereoanlage auf Konzertlautstärke auf, nur um sein Lieblingslied einmal mehr ganz in voller Pracht bewundern zu können, ein andermal lässt irgend jemand in der Nähe einen Böller hochgehen, dann bellen unvermittelt die Hunde in der Gegend laut, ein Flugzeug brummt herum und und und … .

Erst nach Stunden ist es wieder wirklich ruhig genug, um den erholsamen Nachtschlaf schließlich antreten zu können! Was im Einfamilienhaus noch zumeist relativ glimpflich abläuft und selten vorkommt, das gestaltet sich hingegen in Wohnungen mit vielen unmittelbaren Nachbarn dann schon deutlich schwieriger. Sollten beispielsweise die Wände zu dünn dimensioniert worden sein, so kann man, sogar meistens völlig unfreiwillig, oft Zeuge von allerlei privaten Familienereignissen seiner Nachbarn werden, quasi als stiller Mithörer!

Was auch immer in den eigenen vier Wänden einmal den Nachtschlaf stören mag: Wichtig ist dabei, dass man selber seine ganz individuelle Strategie zum guten Durchschlafen entwickelt! Wie unschön wäre es denn, wenn über längere Zeiträume hinweg die Gesundheit unter dem Schlafmangel leiden würde?

Möbel und Geräte bekleiden die ansonsten nackten Räumlichkeiten

Posted by Guido on 22. Oktober 2012 with No Comments as , ,

“Schatz, wo ist die Küche?” fragt sonst nur ein Zeitgenosse, welcher sich im Haus absolut nicht auskennt. Sobald aber der moderne Bürger das entsprechende Zimmer betritt, weiß er sofort, wo er sich gerade befindet! In der Küche finden sich neben Herd und Kühlschrank oft auch Geschirrspüler und Waschmaschine, im Wohnzimmer steht der Fernsehapparat, im Schlafzimmer befindet sich der Radiowecker.

Vielfach sagt alleine schon die technische Ausstattung eines Raumes viel darüber aus, inwiefern das jeweilige Zimmer für jedwede Nutzung in Frage kommen könnte: Ohne Herd und Kühlschrank fiele die tägliche Küchenarbeit wohl sehr schwer, ohne Fernseher kann man sich im Wohnzimmer zudem keine Nachrichten ansehen, und obendrein wäre ein Schlafzimmer ohne Wecker in unserer akkuraten, pünktlichen sowie gleichermaßen schnellebigen Zeit eher ein Verschlafzimmer!

In einem Rohbau ist von alledem noch nicht viel zu sehen. Lediglich Löcher deuten darauf hin, wo einmal ein Klo oder ein Waschbecken existieren soll, doch alle anderen Räume, nämlich solche ohne Wasseranschluss, lassen sich erst mit Einzug des Mobiliars eindeutig als solche erkennen.

Was einmal aus einem Raum werden soll, wird also teilweise schon zum Bauzeitpunkt festgelegt, jedoch nicht bevor die Möbel im Zimmer platziert sind, kann man die Funktion jedes einzelnen Hausteils letztlich vollständig erkennen! Ohne all die technischen Gerätschaften sowie die große Vielfalt an unterschiedlichen Möbelstücken wäre kein heutiges Zimmer eindeutig charakterisierbar. Ob man sich hier für hochmodische Schränke im Stil von Stahl und Glas entschieden hat oder eher für traditionelles Holzmobiliar, dieser Entschluss bringt klare Unterschiede in der Wohnatmosphäre mit sich!

Jeden Tag begibt man sich aufs Neue in ein Abenteuer hinein: Die eigene Wohnwelt aus Tapeten, Teppichen und Mobiliar muss immer wieder neu betrachtet werden, sei es nun, um Ordnung zu schaffen, oder aus anderen Beweggründen heraus. Zusammenfassend bleibt zu bedenken, wie sehr die Ausstattung eines Raumes den Charakter der baulich festgelegten Rahmenbedingungen hervorzuheben oder eben auch abzuändern vermag!

Umständliche Reparaturen am und im Haus

Posted by Guido on 19. Oktober 2012 with No Comments as , ,

Die Handwerker kommen endlich! Ein Wasserrohrbruch hatte jäh das gesamte Haus quasi unbewohnbar gemacht, da kamen die Gelben Seiten gerade rechtzeitig in die Finger des Hausherren, um dem unerwarteten Dilemma umgehend schnell Abhilfe zu verschaffen. Nun sind die offenbar tüchtigen Männer mit den vielen Werkzeugen und den riesigen Muskelpaketen aber zum Glück fleißig bei der […]