Posts by date : July 2012

Bilder im Sand

Posted by Guido on 27. Juli 2012 with No Comments as , ,

“Mensch, das schmeckt doch nach Sand! Das kann man ja nicht essen!” meint die Mama zu ihrem sechsjährigen Töchterchen. “Ja klar, das ist ein Sandkuchen, da musste ja Sand rein!” entgegnet die Tochter unbeirrt. Die Mutter hatte es nur gut gemeint, als sie der Kleinen vorzeitig das Lesen beigebracht hat, nun fragt sie sich dennoch, ob das wohl richtig so war … . Auch nach einer Stunde sieht das junge Mädchen nicht ein, dass da im Rezept mit voller Absicht kein Sand erwähnt wurde! Natürlich hatte sie den vermeintlichen Fehler korrigieren müssen, und was nun? Warum schmeckt der Mama denn dieser mit viel Liebe zubereitete Kuchen nicht?

Erst als die Mutter sie mutig auffordert “Probier doch selbst!”, verzieht sie ihr Gesicht plötzlich und gibt mürrisch zu, der Sand täte wohl anscheinend nicht hineingehören! Tja, Kinder entdecken jede Form von mangelnder Logik eben schnell, und da wird dann auf jeden Fall zu Recht gefragt, warum der Kuchen denn nicht einen anderen Namen hätte, wo ganz offensichtlich rein gar kein echter Sand hineingehörte? Glücklicherweise sind kleine Irrtümer meistens recht schnell aus der Welt zu schaffen!

Was im Kuchen zum wahrhaft zähneknirschenden, gar ekelig anmutenden, Erlebnis werden kann, ist hingegen andernorts sehr willkommen: Was wäre beispielsweise die Sandburg ohne echten Strandsand? Genau wie jedes andere Gebäude auch, muss eine Sandburg sorgfältig durchdacht und geplant werden! Dabei ist offensichtlich nicht jedes Gebäude aus Sand gleich einer Ritterburg nachempfunden. Sandburgen, oder noch besser Sandkunstwerke sind aber wiederum längst über den Status des einfachen Kinderspiels hinausgewachsen: Regelrechte Sandfeste finden bereits vermehrt statt, um den Sandeskünstlern eine Möglichkeit der öffentlichen Ausstellung ihrer Kunstfertigkeit zu geben!

Wer sich sich nicht so recht für das Baumaterial Sand begeistern kann, dem sei an dieser Stelle gesagt: Sandstein ist zwar eine stabilere Form von Sand, aber ohne Frage würde wohl derzeit niemand ernsthaft auf die Idee kommen, langfristig stabile Bauten noch Kunstwerke ausschließlich aus Sand zu fabrizieren! Demnach ist der Sand heute also ausschließlich ein vielfältiges Baumaterial für den ambitionierten Künstler. Selbst das gelegentliche Knirschen zwischen den Zähnen hält den echten Sandenthusiasten dabei nicht von seinem Werkeln ab! Alle anderen Leute pflegen dann im Gegensatz dazu eher den Gebrauch andersartiger Materialien im Skulpturenbau. Doch was wären unsere Strände nur ohne diese markanten Bilder im Sand?

Kinder bauen selber!

Posted by Guido on 17. Juli 2012 with No Comments as , ,

Ein Haus zu bauen, das kann doch nicht so schwer sein, oder? Diese Überlegung scheinen sich nicht wenige Leute zu machen … . Die Wenigsten wissen jedoch, was für eine Anstrengung das in der Realität oft sein kann! Normalerweise engagiert der Bauherr eine Firma, deren Bauarbeiter fleißig, mit allerlei technischen Hilfsmitteln näturlich, Stein auf Stein setzen, oder eben, bei Fertighäusern, Platte auf Platte. Wenn ein Hobbybauarbeiter sich nun aber denkt, er könne spielend leicht, binnen ein paar Monaten womöglich, ganz alleine ein echtes Haus vollständig aufbauen, ohne Bagger oder Ähnliches, der stürzt sich dabei bestimmt in eine fürchterliche Arbeit!

Ganz anders sah doch da noch das Bauen mit LEGO aus! Als Kind hat wohl fast jeder Mensch von heute einmal damit gespielt, aber warum baut man nicht auch echte Häuser nach demselben Prinzip? Könnte man denn in der Realität, auch fernab von irgend einem Legoland, nicht richtige Häuser in Lebensgröße aus handgerechten, leichten Bausteinen zusammenbauen?

Die Idee, aus widerstandsfähigen, wiederverwendbaren und leicht, ohne viel Werkzeug, montierbaren Bauteilen nicht nur kleine, sondern ebenso größere Figuren oder Gegenstände zusammenbauen zu können, ist jedoch tatsächlich bereits in zumindest ein reales Projekt umgesetzt worden: den Quadro Baukasten! Dabei können Kinder oder gleichfalls Erwachsene, sobald sie ein Interesse am unkomplizierten Bauen im großen Maßstab verspüren, einfach die vorgefertigten Kunststoffbauteile herbeinehmen, sie zusammenstecken, befestigen, und schon ist ein neues Bauprojekt rasend schnell umgesetzt. Hat sich in einer Familie dieses scheinbare Spielzeug dann einmal breitgemacht, fragen sich alle zu Recht, gleichfalls die eigentlich längst erwachsen gewordenen Familienmitglieder: “Das ist doch richtig nützlich! Ist das dann nicht mehr als nur ein Spielzeug?”.

Hat Einen das Baufieber letztlich gepackt, gibt es kein Ende mehr: Immer weiter wird nach kreativen Anwendungen gesucht, wie man für sich selbst, seine Familie und die Freunde etwas Neues mithilfe dieses Großbaukastensystems errichten könnte! Kreative Gestaltungsmöglichkeiten ergeben hierbei nicht nur abstrakte Anwendungsmöglichkeiten, nein, sogar Möbelstücke können mit diesem modularen System kinderleicht zusammengebastelt werden. Was gibt es da, das den kreativen Baumeister von seinen Bauvorhaben abhalten sollte?

Der Quadro Grundbaukasten Universal mit Modularrutsche schlägt mit knapp 400 zu Buche. Das ist aber wiederum der umfangreichste Bausatz im Sortiment! Wer sich also nicht gleich mit dem Gedanken beschäftigt, sämtliche Räume seines Hauses mit den eigenen Baukonstruktionen vollzustellen, der wird wohl eher kein Vermögen für Bausätze und Einzelteile ausgeben müssen. Möchte man angesichts dieser Möglichkeiten nicht selbst gerne wieder Kind sein?

Das Hausbauen sollte gleichwohl Spaß machen! Auch, wenn es sich bei den eigenen Bauversuchen meist nur um Spielprojekte handelt, warum kann denn der Bau eines richtigen Hauses nicht ebenso viel Spaß machen? Herbert Grönemeyer wollte einst Kinder an die Macht bekommen, damit es folglich im Leben daraufhin nicht mehr so erwachsen und ernst fortan ginge: Die Freude sollte immer im Vordergrund stehen! Nun, der Vorschlag von Herbert mochte vielleicht nicht zu 100% realistisch klingen, und dennoch: Warum sollte das Leben an sich denn trist sein? Kann man nicht bei allem, was man tut, Freude empfinden?

Freunde und das innere Gleichgewicht

Posted by Guido on 10. Juli 2012 with No Comments as , ,

“Ich will mich konzentrieren!” ruft der Papa seinen Kindern zu und bittet sich indes Ruhe aus! Die Kinder hören erst einmal auf, laut in der Gegend herumzuschreien. Plötzlich schallt der Donner wie ein Paukenschlag durch das ganze Haus! Der Papa zuckt zusammen, will noch schreien “Ruhe bitte!”, doch was können schon die Kinder für das Wetter? Er beruhigt sich wieder und setzt sich erneut an die Arbeit. Man merkt es deutlich: Papa ist heute gereizt!

In einem Haushalt geht nicht immer der Friede Hand in Hand mit der Freude und dem Eierkuchen! Dennoch rauft sich eine gute Familie immer wieder zusammen, aber wie kommt es bloß, dass man manchmal einfach so sehr gereizt ist? Jeder Tag fängt ja immer gleich an: Aufstehen, Zähneputzen usw. . Wie kann sich da der eine Tag so gänzlich anders entwickeln als der nächste Tag darauf?

Nicht immer fühlt der Mensch sich richtig wohl in seiner Haut. Einmal sorgen elektrische Felder, wie etwa vor Gewittern, für eine Verkrampfung am ganzen Körper, ein andermal kann die liebe Schwiegermutter es schon wieder nicht lassen, an der gesamten Familie herumzumäkeln! Einen Makler in der Familie zu haben, ist wohl gut, doch wünscht irgend jemand sich denn einen Mäkler in nächster Nähe? Welcher auch immer derjenige Grund sein mag, warum der eigene Körper ab und zu in Verspannung kommt, die Lösung für das Problem der Verspannungen ist in jedem Falle ein gutes Entspannungstraining! Natürlich ändert dies an den eigentlichen Ursachen für die Anspannung kaum etwas, jedoch können damit die Symptome, sprich der Stress, entscheidend gelindert werden.

Wer es lernen will, sich besser zu entspannen, der muss mit seinem Körper und Geist die Balance wieder zurückgewinnen! Ist erst einmal etwas aus dem Gleichgewicht geraten, helfen viele Entspannungstechniken bei der Wiederfindung des inneren Gleichgewichts. Viele Menschen brauchen jedoch keinerlei Anleitung zum Entspannen: Sie einfach spüren intuitiv, was ihnen hilft! Wenn man sich selbst jedoch bisher noch nicht zu diesen glücklichen Zeitgenossen zählen kann, dann sollte man sich am besten um eine gelassene Einstellung, zum Beispiel im Stil östlicher Weisheit, bemühen. Auf keinen Fall sollte die Selbstfindung auch noch zusätzliche Spannungen aufbauen! Schließlich will man ja nicht das Gegenteil erreichen, und anstatt sich mehr zu entspannen, plötzlich viel mehr an Verspannungen leiden als vorher, oder?

Wo nun sich der Mensch in seinem Leben niedergelassen haben mag, das Wichtigste sind Freunde: Menschen, die immer ein offenes Ohr haben, die gleichfalls aber auch über ihre eigenen Probleme reden, sodass sich langfristig eine Kommunikation auf gleicher Augenhöhe ergibt! Solange immer Freunde da sind, die genügend Zuversicht und Freude ausstrahlen, kann es letztendlich dann gar nicht zu Depressionen oder zu großen Anspannungen kommen. Sollte hingegen der Hormonhaushalt im Körper stark gestört sein, kann unter Umständen ein Arzt nötig werden, damit nämlich die Hormonstörung im Körper hoffentlich behoben wird! Meistens sind daher auf lange Sicht weniger die Psychologen gefragt, sondern mehr die Hormonärzte, falls sich über lange Zeiträume hinweg düstere Schwaden auf das Gemüt zu legen beliebt haben sollten … .

Der normale Mensch wird sich so, über die Berge und durch die Täler der Gefühlswelt hinweg bzw. hindurch, immer wieder seiner inneren Mitte (dem inneren Gleichgewicht) bewusst, und gemeinsam mit den Freunden lässt sich dann das Leben erst richtig genießen! Steckt nicht das Wort Freude gleichwohl in den Freunden drin?

Lärm

Posted by Guido on 4. Juli 2012 with No Comments as , ,

Alles hat seine Vor- und Nachteile! Wer freut sich beispielsweise nicht über die Tatsache, wenn ein großer Flughafen in erreichbarer Nähe liegt, und so der nächste Urlaub deutlich reibungsloser verlaufen kann, als wenn man erst gar stundenlange Bahnfahrten auf sich nehmen müsste, bis der Flughafen endlich erreicht wäre? Andererseits kann sich wiederum nicht jeder das […]