Posts by date : 04 April 2012

Disco!

Posted by Guido on 4. April 2012 with No Comments as , ,

“Spieglein, Spieglein an der Wand … ” heißt es in einem Märchen. Doch, nicht jeder, der in einen Spiegel sieht, ist auch egoistisch und vom Schönheitswahn befallen! Spiegel sind vielmehr dazu da, zum einen eine Möglichkeit zur Selbstbetrachtung zu schaffen, zum anderen aber auch, den Raum mit Lichtreflexen aufzuhellen.

Trifft Licht auf einen Spiegel, dann wird es zum größten Teil reflektiert. Das reflektierte Licht wird auf eine Weise sozusagen ‘umgeleitet’, die spezifisch für den jeweiligen Spiegel ist. Im Normalfall sind Spiegel planar, das heißt, sie strahlen als ebene Fläche das auftreffende Licht wieder ab.

In einer Disco ist es aber auch üblich, wenn schon nicht einen kugelförmigen Spiegel, dann doch aber eine Kugel, bestückt mit vielen kleinen Spiegelstückchen, an die Decke zu hängen, damit, sobald die Kugel von einem Scheinwerfer angestrahlt wird, sich viele kleine Lichtpunkte im Raum verteilen können. Wird dann die Discokugel auch noch, wie allseits beliebt, in Rotation versetzt, so entsteht der Eindruck, viele Lichtpunkte würden sich durch den Raum bewegen!

Wer aber den erstaunlichen Effekt einer Discokugel kennt, der weiß auch, dass Spiegel zur Gestaltung von Räumen geradezu ungeahnte Möglichkeiten eröffnen! Wenn man dann auch noch Spiegel unterschiedlicher Größe zusammen mit stilvollen Farbfiltern, beispielsweise farbigem Glas, geschickt kombiniert, kann der Wohnraum auf einmal richtig magisch wirken, fast wie in Aladdins Schatzkammer: Überall blitzt es und blinkt es in allen möglichen Farben … .

Auch wenn man von einer Wohnatmosphäre à la Disco nichts hält, muss man sich mit dem Thema aber zumindest auseinandersetzten, inwiefern Lichtreflexe im Wohnraum erwünscht, oder gegebenenfalls sogar kontrolliert lenkbar sind!