Posts by date : March 2012

Ein Haus auf dem See

Posted by Guido on 28. März 2012 with No Comments as , ,

In Deutschland wohnen die meisten Leute an Land. Die glücklichen Menschen, die an der Küste wohnen, oder an einem Gewässer, könnten aber auch anders wohnen … . – Nein, man muss nicht gleich auf ein Boot umziehen, um dem Wasser näher zu sein: Eine alternative Bauweise für ein Haus reicht schon aus, damit man dem Wasser wirklich nahe kommt!

Nicht nur im hohen Norden, sondern auch weltweit an vielen Orten, findet man Häuser, die entweder teilweise oder auch ganz auf Pfählen im Meer stehen! Diese Häuser sind meistens aus Holz und wurden in früherer Zeit gerne von Fischern genutzt. Heutzutage ist diese originelle Wohnart besonders beliebt bei Reisenden, die Ruhe und Erholung suchen, denn: Wasser beruhigt!

Gewiss hat nicht jeder Mensch das Privileg, am Wasser zu wohnen. Doch wer am Wasser wohnen will und kann, der sollte sich vielleicht einmal darüber informieren, ob ein Haus im Wasser vielleicht eine Alternative zum Landhaus wäre … !

Jene Vorfahren, die an den Küsten lebten, versuchten mit aller Kraft, dem Meer mithilfe von Dämmen Land abzutrotzen. Heute ist aber klar, dass man an der Küste auch ganz einfach Häuser im Wasser bauen kann! Ob man sich dabei nun als Wikinger oder als Pionier modernen Hausdesigns fühlt, ist dem Interessierten dabei selbst überlassen.

Auch die Art, wie wir Häuser bauen, und wie wir wohnen ist, wie vieles Andere auch im Leben, zwar genormt, jedoch stetig in Bewegung! Wäre es da nicht verwunderlich, wenn alte Traditionen dem Hausbau von heute keine Innovationen mehr bescheren würden?

Nahe am Wasser

Posted by Guido on 20. März 2012 with No Comments as , ,

Ein alter Heimatfilm läuft im Fernsehen und Oma fängt an, zu weinen! – Da meint Opa: “Du hast zu nah am Wasser gebaut!” . Doch Oma kann nicht anders, als über das Ünglück der Personen im Film zu trauern, und das unerwartete Glück jener mit Freudentränen zu begrüßen!

Nun, nicht jeder weint bei einer ergreifenden Filmszene … . Aber nah am Wasser haben dennoch Viele gebaut! – Wie das möglich ist? – Manche Leute besitzen ein Haus am Meer, an einem See oder einem Fluss: Die Nähe zum Wasser übt eine nicht mit Worten zu erklärende Faszination auf jene aus, die am Wasser wohnen!

Schon seit Jahrtausenden siedeln die Menschen gerne am Wasser. So ist es kein Wunder, wenn im einem Menschen so eine Art ‘Urinstinkt’ wieder hochkommt, wenn er beispielsweise an einem Strand entlanggeht und dabei den Wellen zusieht und zuhört!

Wasser ist die wichtigste Substanz auf dem Planeten Erde: Das Wasser der Meere und der bläuliche Schein des Luftsauerstoffs machen die Erde zum ‘blauen Planeten’! Unmissverständlich bedeutet Wasser für das Leben auf der Erde eine Zukunft. Ein Haus an einem sauberen Gewässer ist also nicht nur ein ruhiger Platz zum Entspannen, sondern dieser Ort vermittelt auch Lebenskraft!

Nahe am Wasser zu bauen kann aber auch manchmal mit baulichen Schwierigkeiten verbunden sein. Wer zum Beispiel sein Haus direkt bis zur Wasserkante bauen lassen will, der wird komplizierte Bautechniken in Betracht ziehen müssen! – Pfähle, die in den Boden gerammt werden, sind da keine Ausnahme, doch das starke Rammen kann auch Gebäude im Umfeld schädigen, ähnlich kleinen Erdbeben!

Am besten ist, man lässt den Strand, so wie er ist, und baut einfach einige Meter vom Wasser entfernt!

Puppenstube

Posted by Guido on 14. März 2012 with No Comments as , ,

Ach, wie ist es schön, wenn das kleine Töchterchen mit ihren Puppen spielt! Möchte man da nicht auch gerne wieder ein Kind sein?

Kinder sind alles, was die Welt von Morgen braucht. Wenn wir die Kinder von heute zu glücklichen und fröhlichen Menschen machen, dann werden die Erwachsenen von morgen zufriedene Leute sein! Gibt es aber nichts, was wir schon heute von unseren Kindern lernen können?

Nehmen wir uns das Beispiel mit der Puppenstube: Das kleine Kind spielt das Leben der Erwachsenen nach, mit Waschmaschine, Toaster, Tapete und Fußbodenbelag … . Wenn wir uns also unsere neue Wohnung, oder unser neues Haus planen wollten, könnten wir dann nicht einmal wieder Kind sein?

Eine Puppenstube kann ein ganzes Haus nachbilden. Das bauen einer solchen Stube ist viel Arbeit: Besonders die Details wie Kronleuchter usw. sind schwierig zu bauen! Wenn wir also solch ein Projekt beginnen, werden wir unseren Kindern zum Vorbild, und gleichermaßen sind uns unsere Kinder auch das Vorbild, nach neuen Ideen Ausschau zu halten und zu basteln! Es treffen die Generationen aufeinander und jeder lernt und lehrt etwas Nützliches!

Wollen wir also unser zukünftiges Haus gut planen, wäre es dann nicht eine fantastische Idee, alles erst einmal in Miniatur als Puppenstube vorzubauen? – Als Nebeneffekt hätten wir dann auch gleich ein Weihnachtsgeschenk für unser Kind: ein fertiges, selbstgebautes Puppenhaus!

Es gibt im Leben keine schönere Freude, als ein Kind zum Lachen zu bringen! Gemeinsames Basteln, natürlich mit Vorsicht, damit sich die Kinder nicht verletzen, ist eine gute Möglichkeit, ein Kinderherz, und auch das eigene Herz ebenso, höher schlagen zu lassen!

Ein Haus von außen

Posted by Guido on 8. März 2012 with No Comments as , ,

Häuser untereinander sehen von außen meist sehr ähnlich aus. Drinnen klebt gemusterte Tapete an den Wänden, doch draußen … nichts als Schlichtheit! Wäre es nicht eine Idee, wenn ein Haus von außen etwas peppiger wirken könnte? Wer sich sein Haus außen glatt verputzen lässt, könnte mit etwas handwerklichem Geschick die Hauswände von außen genauso schön […]